Die Räume im zweiten Stock

Da fällt erst einmal die Vorratskammer auf, die der Selbstversorgung diente. Nur Salz, Zucker und Leuchtöl wurden beim Krämer gekauft, sonst war die Familie autark, die Hausfrau musste einteilen, um übers Jahr zu kommen. Ein Rauchhaus ist zu sehen. 

Dem Thema "Vom Flachs zum Wäscheschrank" sind zwei Räume gewidmet. In Mittelpunkt des ersten Raums ist ein funktionierender Webstuhl aufgestellt. "Wäsche aus alter Zeit" ist hier zu sehen, insbesondere Leibwäsche. Hier wird der umfangreiche Arbeitsbereich der Hausfrau mit den bescheidenen Mitteln, die früher zur Verfügung standen, besonders deutlich: Auch im zweiten Raum ist Wäsche und Waschen das Thema.

 "Wer gut angezogen sein wollte, musste fleißig sein"
Inge Angst am Webstuhl

Mehr über den Webstuhl kann man hier lesen

Das Durchgangszimmer zeigt einen Blick in die 60er Jahre, und in einem weiteren Raum wird die Entwicklung der Landwirtschaft von 1800 bis 1985 gezeigt unter dem Motto:

"Der Weg aus dem Hunger in den Überfluss" 

Nebenan sind Arbeiten aus der Werkstatt einer Zimmerei zu sehen.

Landwirtschaft