Heimatmuseum Epfenbach

Diese Information gibt Ihnen Einblick in eine Ausstellung dörflichen Lebens aus vergangener Zeit. Sie ist untergebracht in den 4 Geschossen des alten Fronhofs. Schauen Sie herein!

Das Museum im  "Fronhof" in Epfenbach

Die erste Nachricht über dieses Gebäude stammt aus dem Jahre 1476. Es hat jedoch den 30-jährigen Krieg 1618-1648 nicht überdauert (1622 wurde Epfenbach zerstört, der Wiederaufbau begann erst spät). Das jetzige Fachwerk-Haus wird etwa 70 Jahre nach diesem Krieg entstanden sein, wie man aus der Jahreszahl 1718 entnehmen kann, die sich in einem vorderen Eckpfosten neben anderen Schriftzeichen befindet. Heute ist das 4-stöckige Haus, das in der Ortsmitte neben dem Rathaus in  der Straße Kreisental 4 liegt, Eigentum der Gemeinde und steht unter Denkmalschutz. Seit 1989 befindet sich hierin die Sammlung des Heimatmuseums. In vier Stockwerken sind verschiedene Gegenstände aus dem Ort und der unmittelbaren Umgebung zu einer eindrucksvollen Sammlung zusammengestellt. Seit der Eröffnung im Jahr 1967 haben bis 2001 bereits etwa 20.000 Besucher aus dem Ort, der näheren und weiteren Umgebung und aus dem Ausland diese Ausstellung besucht, die sich auch weiterhin großer Beliebtheit erfreut. Im Jahr 1990 wurde das Museum anlässlich des „Heimattages Baden-Württemberg“ mit der Plakette „Vorbildliches Heimatmuseum“ ausgezeichnet.

Die Adressen der weiteren Museen in der Brunnenregion und den Hinweis auf die Zusammenarbeit mit Museen anderer Nachbargemeinden finden Sie hier.



Heimatmuseum Epfenbach

Giebel mit Jahreszahl